Buchtipp für Erwachsene Juni 2015

Herman Koch: Sehr geehrter Herr M.

Übers.: Herbert Post und Christiane Kuby. - 1. Aufl. - Köln : Kiepenheuer & Witsch, 2015. - 398 S.
EST: Geachte Heer M. - Aus dem Niederländ. übers.
ISBN 978-3-462-04738-7 fest geb. : EUR 19.99

(© Kiepenheuer & Witsch)

Um den alten Schriftsteller Herman M. ist es ruhig geworden. Sein größter Erfolg liegt 40 Jahre zurück. Damals verschwand der Gymnasiallehrer Jan Landzaat spurlos, der zuvor ein kurzes Verhältnis zu seiner Schülerin Laura hatte. Sie und ihr neuer Freund Herman waren die letzten, die Landzaat lebend gesehen haben. Der Fall wurde nie aufgeklärt, Landzaat weder tot noch lebendig je wieder gesehen. Um diesen realen Fall entspann der Schriftsteller einen Thriller, in dem er die beiden Schüler für den Tod des Lehrers verantwortlich macht. Das Buch wurde zum Bestseller.

Jetzt aber, am Ende seiner schriftstellerischen Karriere, kennen nur noch wenige seinen Namen. Ihm fällt nichts Neues mehr ein und so gibt er lediglich bissige Kommentare zum Schaffen seiner Schriftstellerkollegen ab und provoziert mit seinen befremdlichen Ansichten.

Da drängt sich plötzlich ein Mann in sein Leben – wie sich herausstellt sein Nachbar Herman – und der erzählt dem Leser eine andere Version über das Verschwinden des Lehrers. 

Dies ist nicht der einzige Perspektiv- und Zeitwechsel in Herman Kochs Roman, der weniger von der Spannung als von den Charakterzeichnungen der Figuren lebt und von den Themen, die diese umtreiben. So nimmt die Beschreibung der Lebenswelt der Schüler, ihre Probleme untereinander, mit den Eltern, den Lehrern, dem Erwachsenwerden insgesamt breiten Raum ein. Schließlich kommt sogar der Verschwundene selbst zu Wort und man ahnt, dass alles auch ganz anders gewesen sein könnte. Koch legt viele Fährten, doch die Auflösung am Ende ist trotzdem überraschend.

Schuld und Wahrheit sind die Themen dieses Romans von Koch, dem Dritten mit dem Vornamen Herman. Möglicherweise ein Hinweis auf autobiographische Züge des Romans, der gleichzeitig dem Literaturbetrieb genüsslich den Spiegel vorhält. 

Der niederländische Autor, Kolumnist, Komiker und Schauspieler Herman Koch wurde 1953 in Arnheim geboren. Bisher erschienen die Romane „Angerichtet“ (2009), „Sommerhaus mit Swimmingpool“ (2011), „Odessa Star“ (2013) und „Sehr geehrter Herr M.“ (2015).

Sabine Fürst (Stadtbibliothek im Torhaus)

Unsere Buchtipps für Sie:

Unsere Buchtipps für Sie:

zurück zum Hauptartikel

Veranstaltungen