Buchtipp für Erwachsene Juli 2015

Per Petterson: Nicht mit mir

Übersetzerin: Ina Kronenberger
München : Hanser, 2014 ; 285 Seiten
Originaltitel: Jeg nekter. - Aus dem Norwegischen übersetzt
ISBN 978-3-446-24604-1 fest gebunden : EUR 19.90

(© Hanser Verlag)

Freundschaft – eines der wichtigsten Dinge im Leben nimmt der Autor Per Petterson in seinem neuesten Roman genau unter die Lupe. Die beiden Jugendfreunde Jim und Thommy begegnen sich zufällig nach rund 30 Jahren auf einer Hängebrücke in Oslo wieder. Wer kennt diese Situation nicht, Freunde oder Bekannte aus der Jugendzeit zu treffen? Oft ist dies für beide Seiten eine Herausforderung, denn es gilt ein halbes Leben zu überbrücken oder man wird oft schmerzlich an das letzte Treffen vor dem großen Schweigen erinnert. So auch bei den beiden Jungen Jim und Thommy die, beste Freunde während ihrer Jugendzeit, den Kontakt nach einem Selbstmordversuch von Jim abgebrochen haben. Die Geschichte der beiden Männer wird in Rückblenden erzählt. Während Jim wohlbehütet bei seiner Mutter aufwächst, verliert Thommy in seiner Jugendzeit nach und nach seine Familie. Zuerst die Mutter, die vor dem gewalttätigen Vater flüchtet, dann den Vater, der sich nach einem Gewaltausbruch aus dem Staub macht. Zurück bleiben Thommy und seine 3 Geschwister, die auf verschiedene Pflegefamilien verteilt werden. 30 Jahre später nun ist Thommy ein erfolgreicher Banker, der aber seinen Beruf hasst und Jim ein Bibliothekar, der seit rund einem Jahr beurlaubt ist und mit Depressionen und Angstattacken kämpft. Beide Männer möchten zu gerne einen Neuanfang wagen ...

Per Petterson ist ein großartiger Roman gelungen, der gekonnt das beschädigte Seelenleben zweier Männer aufzeigt und dabei einen tiefen Blick in das Konstrukt Familie wirft. Dabei spürt man, wie die Jugendzeit der beiden Männer tief ins Erwachsenenalter hinein prägt und wie wichtig und kostbar eine langjährige Freundschaft für das ganze Leben sein kann. In klarer und doch poetischer Sprache berührt der Autor mit seinem Roman und lässt die Worte im Leser lange nachklingen.

_________________________________________________________________________

Per Petterson, 1952 in Oslo geboren, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Norwegens. Seine Bücher erscheinen in zahlreichen Sprachen, für seinen Roman Pferde stehlen (2006) wurde er mit dem Independent Foreign Fiction Prize ausgezeichnet. Bei Hanser erschienen außerdem die Romane Sehnsucht nach Sibirien (1999), Im Kielwasser (2007), Ich verfluche den Fluss der Zeit (2009), für das Petterson den bedeutendsten norwegischen Literaturpreis, den Brage-Preis, den Norwegischen Kritikerpreis und den Preis des Nordischen Rats erhielt, sowie Ist schon in Ordnung (2011). Für seinen jüngsten Roman Nicht mit mir, erhielt er 2012 den Norwegischen Buchhändlerpreis.

 Pressestimmen zum Buch:

"Meisterliche Erkundungen männlicher Gefühlswelten und Seelenlagen." Knut Cordsen, Bayerischer Rundfunk

"Der Norweger Per Petterson tritt mit seinem Roman 'Nicht mit mir' über eine ungleiche Freundschaft das Stil-Erbe Hemingways an." Wolfgang Schneider, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.05.15

"Petterson ist ein großer, erschütternder Roman über die schreckliche Macht der Verhältnisse und die Gewalt des Schicksals gelungen." Claus-Ulrich Bielefeld, Die Welt, 17.01.15

Übrigens - diesen Roman gibt’s auch als eBook unter www.ostalb-onleihe.de.

Unsere Buchtipps für Sie:

Unsere Buchtipps für Sie:

zurück zum Hauptartikel

Veranstaltungen