Buchtipp für Erwachsene Februar 2016

John Williams : Stoner

München : Dt. Taschenbuch-Verl., 2013. 348 Seiten
Originaltitel: Stoner
ISBN 978-3-423-28015-0: EUR 19.90


(© Dt. Taschenbuch Verlag)

Zum Roman:

"Stoner" von John William ist eine Liebeserklärung an die Literatur und beschreibt die Freundschaft, Ehe und Arbeit im Leben des William Stoner, der als Sohn eines armen Farmers durch harte Arbeit zum Literaturprofessor aufsteigt.

Es ist der Vater, der ihn an die Universität schickt, um Landwirtschaft zu studieren, damit die Farm zukünftig erfolgreich bewirtschaftet werden kann. Es kommt jedoch alles ganz anders. Der Besuch einer Vorlesung für mittelalterliches Englisch entfacht in ihm die Liebe zur Literatur und er entscheidet sich bald darauf, sich ganz der Literatur zu widmen. Stoner kehrt nie wieder auf die Farm seiner Eltern zurück.

Es ist die Geschichte eines bescheidenen Lebens. Er bleibt an der Universität an der er studierte, da sie ihm Sicherheit bietet. Er führt ein durchschnittliches Leben mit Liebe zur Literatur, aber er ist in einer äußerst unglücklichen Ehe gefangen. Obwohl es ganz so scheint, dass er den Intrigen seiner Frau und den Anfeindungen seines Vorgesetzten hilflos ausgeliefert ist, behält Stoner doch bis zum Schluss seine Würde.

 

Zum Autor John Williams:

Geboren 1922 in Texas und gestorben 1994 in Arkansas, war er Zeit seines Lebens Professor für Literatur in Denver. Seine Frau sagt ihm einen unver-schnörkelten Charakter nach, der alle Sentimentalitäten und Beschönigungen ablehnte. Er selbst meinte über sich, er hätte, wäre er nicht Schriftsteller geworden, sich wohl den Beruf des Klempners ausgesucht. Der Autor hat zwei Gedichtbände und vier Romane veröffentlicht. Sein Roman „Stoner" wurde 1965 erstmals gedruckt, dann lange vergessen und erst nach seiner Neuausgabe 2006 durch Edwin Frank in einer amerikanischen Literaturzeitschrift von der internationalen Kritik wahrgenommen und entwickelte sich danach zu einem Publikumserfolg. John Williams wird als Ikone der klassischen Moderne bezeichnet und sein Roman „Stoner" wurde mit dem National Book Award ausgezeichnet.

»John Williams ist ein exzellenter Erzähler, der den Leser auf fast beiläufige Weise in seinen Bann zieht.«

Eva Steindorfer, Die Presse, 25.08.2013

vorgestellt von Elke Waibel

Unsere Buchtipps für Sie:

Unsere Buchtipps für Sie:

zurück zum Hauptartikel

Veranstaltungen