Buchtipp für Erwachsene Dezember 2013

Meyerhoff, Joachim:
Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war. – Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2013. - 350 S.
ISBN 978-3-462-04516-1 fest geb. : EUR 19.99

Buchtipp für Erwachsene Dezember 2013
Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war (© Kiepenheuer & Witsch)

Joachim, von seinen Brüdern wegen seiner Neigung zu Tobsuchtsanfällen „Die blonde Bombe“ genannt, lebt mit seiner Familie und dem Hund auf dem Gelände der Kinder- und Jugendpsychiatrie Hesterberg in Schleswig. Sein Vater, der Direktor der Einrichtung, ist ein „übergewichtiges Universallexikon“, verständnisvoll, belesen, für alle praktischen Dinge jedoch vollkommen unbrauchbar. Er schafft es, das neue Segelboot bei Windstärke Null zum Kentern zu bringen und sich bei seinem ersten Dauerlauf gleich nach wenigen Metern zu verletzen. Aber seine Freizeit verbringt er sowieso am liebsten lesend im Sessel, und die Gesellschaft seiner Patienten ist ihm die liebste.

Auch Joachim findet seine Spielkameraden, Freunde und seine erste Liebe unter den Anstaltsinsassen, deren Eigenarten ihn nicht sonderlich zu irritieren scheinen. Das allabendliche „Brüllkonzert“ aus der geschlossenen Abteilung gehört sogar zu seinen liebsten, Geborgenheit stiftenden Kindheitserinnerungen.

Dass diese Erinnerungen möglicherweise nicht ganz frei von bereichernden Ausschmückungen sind, vermutet man gleich in der ersten Geschichte, in der der siebenjährige Joachim auf dem Weg zur Schule eine Leiche findet. Immer wieder muss er seinen Klassenkameraden erzählen, was sich zugetragen hat und staunt dabei selbst am meisten, welch Eigenleben der Bericht dabei entwickelt.

Meyerhoffs Geschichten aus seiner Schulzeit, von den „Psychos“ und dem ganz normalen Wahnsinn zu Hause werden nicht streng chronologisch erzählt, sondern wie bei einer Plauderei eher assoziativ. Am komischsten sind die Schilderungen aus seiner Kindheit, etwa die Blutsbrüderschaft mit dem Familienhund, der Besuch des Ministerpräsidenten Stoltenberg oder die weihnachtlichen Krippenspiele in der Anstalt. Später muss die Familie einige Schicksalsschläge hinnehmen und der Ton wird leiser.

Der Schauspieler, Regisseur und Schriftsteller Joachim Meyerhoff wurde 1967 in Homburg geboren. „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ beruht auf dem zweiten Teil seines Lebenserinnerungsprojektes „Alle Toten fliegen hoch“, mit dem er am Wiener Burgtheater seit Jahren Erfolge feiert. Er erzählt darin komisch, aber auch sehr liebevoll die Geschichte seiner außergewöhnlichen Familie. Als Buch erschien aus diesem Zyklus bisher „Amerika“, in dem er ebenso humorvoll wie ernsthaft seine Zeit als Austauschschüler im strenggläubigen Wyoming schildert.


Sabine Fürst
Stadtbibliothek im Torhaus

Unsere Buchtipps für Sie:

Unsere Buchtipps für Sie:

zurück zum Hauptartikel

Veranstaltungen